image_print

Wir haben einen morschen Holzbalken auf dem Balkon. Er hat keine tragende Funktion da darunter der eigentliche tragende Balken sitzt, aber um ihn zu erneuern müsste man sehr viel Aufwand betreiben.

Das komplette Holzgeländer vom Balkon müsste abgeschraubt werden und auch die daran befestigten Solarthermieplatten.

Nach langer Recherche entschieden wir uns für die Sanierung mit Epoxid-Gießharz.

Wichtig ist, dass der Balken trocken ist wenn Epoxi einsetzt wird. Bevor man beginnt, werden alle Risse von Aussen abgeklebt, damit das dünnflüssige Harz nicht irgendwo raus tropfen kann. Auch das morsche Holz sollte drin bleiben. Das Harz wird von dem morschen Holz wie ein Schwamm aufgesaugt und sehr hart. Ich habe in Etappen gearbeitet und nicht zu viel auf einmal angemischt. Danach gewartet bis es fast fest ist, und das nächste rein gegossen. So dichtet sich vieles von selbst ab. Für die großen Löcher habe ich Sägespänne in den Epoxidharz gerührt. Es entstand eine spachtelfähige Masse die ich dann in die Löcher gedrückt habe. Danach habe ich immer wieder neues Epoxidharz rein gegossen. Es ist unglaublich wie viel da rein passt. Es kriecht wirklich in jede Ritze.

Nachdem alles trocken und fest war, habe ich den Balken geschliffen alles mit Epoxid gestrichen. Zum Schluss wurde ein Blech für den Konstruktiven Holzschutz angebracht.

Jetzt hoffen wir, dass der Balken gerettet werden konnte. Ich halte euch auf dem Laufenden, wenn sich etwas ändert. z.B. Risse

Habt ihr Erfahrungen mit Holz und Epoxi, dann schreibt sie bitte in die Kommentare.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere